Ernährung

Eine gesunde Mischung - damit Kinder groß und stark werden

Natürlich wissen Sie es längst: Eine ausgewogene Ernährung ist eine der wichtigsten Grundlagen für die gesunde Entwicklung und das Wachstum Ihres Kindes. Nachfolgend möchten wir Ihnen aufzeigen, dass Sie beileibe kein Ernährungswissenschaftler sein müssen, um Ihr Kind mit all dem zu versorgen, was es für ein gesundes Aufwachsen braucht.

Vielfalt macht fit
So könnte der Grundsatz für die Zusammenstellung des kindlichen Speiseplans lauten. Denn je vielfältiger und abwechslungsreicher die Lebensmittelauswahl ist, desto besser wird Ihr Nachwuchs mit wichtigen Nährstoffen versorgt. Über diesen Merksatz hinaus werden die Empfehlungen für eine ausgewogene Kost für Kinder in vier ganz einfachen Grundregeln zusammengefasst:
 
  • Reichlich genießen dürfen Kinder pflanzliche Lebensmittel - dazu gehören z.B. Getreideprodukte wie Vollkornbrot, Kartoffeln und natürlich Obst und Gemüse.
  • Für tierische Lebensmittel wie Milchprodukte, Fleisch und Wurstwaren gilt das Motto: Weniger ist oft mehr. 
  • Sparsam umgegangen werden sollte mit fettreichen Lebensmittel wie Butter und Öl. 
  • Ganz wichtig ist zudem: Regelmäßig trinken - am besten zu jeder Mahlzeit und immer wieder zwischendurch. Ideal sind Wasser, Kräuter- und Früchtetees oder verdünnte Säfte.

Schmackhafte Tipps

Obst und Gemüse - bunt und gesund: Insgesamt fünf Hände voll Obst und Gemüse am Tag sind genau richtig. Die Auswahl an der Obst- und Gemüsetheke ist riesig. Aber auch Tiefkühlprodukte enthalten alle Nährstoffe - fast "wie frisch vom Feld".

Korn, Kartoffeln & Co - Energiespender pur: Kartoffeln oder Getreideprodukte wie Brot, Haferflocken oder Reis stecken voller Kohlenhydrate, Vitamine und Mineralstoffe. Daher sollten sie die Basis jeder Mahlzeit sein.

Milch und mehr - Kalziumlieferanten: Täglich z.B. ein Glas Milch und eine Scheibe Käse sind die richtige Menge für wachsende Knochen und Zähne.

Fleisch und Wurst - am besten fettarm: Zwei- bis dreimal Fleisch und Wurst (möglichst fettarm) pro Woche reichen vollkommen aus. Eine leckere und gesunde Alternative sind Fischgerichte, am besten einmal pro Woche.

...und was ist mit Süßigkeiten? In Maßen genossen sind natürlich auch Süßigkeiten und andere Leckereien erlaubt. Denn bei einer ausgewogenen Ernährung gilt: Nichts ist verboten, es kommt nur auf die richtige Mischung an.


Sie möchten es noch ein wenig genauer?
Auf der folgenden Seite erfahren Sie, welche Mengen Kinder brauchen.