Bewegung

Körperliche Entwicklung im ersten Jahr

Hier finden Sie die einzelnen Meilensteine der körperlichen Entwicklung aufgeteilt in einzelne Lebensabschnitte des ersten Jahres. Zur Erinnerung: Da es kein allgemeingültiges Tempo fürs Babys Entwicklungsschritte gibt, können die nachfolgenden Ausführungen auch nur grobe und annähernde Anhaltspunkte hinsichtlich der körperlichen Entwicklung bieten.

Meilensteine bis zum Ende des vierten Lebensmonats
Was für ein Kraftakt, den Kopf für eine gewisse Zeit anzuheben und zu halten oder sich gar in Bauchlage mit Händen und Unterarmen hochzustemmen, um das Geschehen um sich herum noch besser erkunden zu können. Doch gegen Ende des vierten Lebensmonats sind Babys Arm- und Nackenmuskulatur dazu meist kräftig genug.

Und kann sich Ihr Baby erst einmal auf den eignen Unterarmen abstützen, dauert es auch oft nicht mehr lang, bis es sich selbständig vom Bauch auf den Rücken drehen kann. Doch Vorsicht! Die erste Körperdrehung geschieht häufig ganz plötzlich und unerwartet. Lassen Sie daher Ihren Sprössling niemals unbeaufsichtigt auf dem Wickeltisch liegen. Wer weiß, ob Ihr Baby nicht gerade diese Gelegenheit nutzt, sich das erste Mal zu drehen und dabei herunterfällt.

Ebenfalls in diesem Alter gewinnt Ihr Baby eine immer bessere Kontrolle über seine Hände: Endlich kann es selbstständig nach einem Spielzeug greifen und es auch fest im Griff behalten - wenigstens für einige Sekunden lang. Das ist ein Riesenfortschritt. Denn nun kann Ihr Sprössling alles, was es erreichen kann, genauer betrachten und erforschen...




Spielend die Welt entdecken 

Kleine Forscher
Nachdem Ihr Baby nun entdeckt hat, dass es nach Dingen greifen und sogar für eine Weile festhalten kann, ist seine Neugierde groß. Geben Sie ihm viele unterschiedliche Materialien zum Befühlen und Untersuchen, wie z.B. ein weiches Stofftier oder einen harten Greifring aus Holz. Denn: Wer eine Sache ergreifen kann, kann auch begreifen, was das für eine Sache ist. Ist sie leicht oder schwer, eckig oder rund, rau oder glatt, weich oder hart? Achten Sie nur darauf, dass die Gegenstände/ Spielsachen altersgerecht sind.

Ballkünstler
Eine ganz eigene Faszination auf Babys üben Gegenstände aus, die sich bewegen - vor allem, wenn sie die Bewegungen beeinflussen können. Wie wäre es mit der folgenden Spielidee: Binden Sie am Ventil eines kleinen Wasserballs eine ca. 10 bis 15 cm lange Schnur und halten Sie den Ball an die Fußsohlen Ihres Babys. Wetten, dass, es nicht lange auf sich warten lässt, bis es anfängt, dagegen zu treten und mit Freude wahrnimmt, was es selbst bewirken kann?