Ab dem ersten Zahn gilt...

...einmal täglich Zahnpflege
Die beste Grundlage für lebenslang gesunde Zähne ist die tägliche Zahnpflege, und zwar vom ersten Zahn an. Denn auch wenn Milchzähne nach wenigen Jahren wieder ausfallen, ist ihre Pflege alles andere als unwichtig. Schließlich werden sie dringend gebraucht. Sowohl zum Kauen als auch als Platzhalter für das bleibende Gebiss.

Eine gute Zahnpflege von Anfang an ist schon deshalb bedeutsam, weil Milchzähne einen noch nicht vollständig ausgebildeten Zahnschmelz besitzen und daher besonders kariesgefährdet sind. Und sind die ersten Zähnchen erst einmal von Karies befallen, können sich die Kariesbakterien rasch vermehren - mit der Gefahr, dass diese sich auf die bleibenden Zähne übertragen.


Zahnputztipps für die ersten Milchzähnchen

  • Reinigen Sie die Zähne Ihres Babys - vom ersten Zahn an - jeden Abend vor dem Schlafengehen vorsichtig mit einem Wattestäbchen oder weichen Lappen (ohne Zahnpasta).
  • Eine Zahnbürste hat noch ein wenig Zeit. Erst rund um den ersten Geburtstag bzw. spätestens mit dem Durchbrechen der Backenzähne empfiehlt sich die Anschaffung einer speziellen Kinderzahnbürste.


Achtung, Ansteckungsgefahr!
Haben Sie gewusst, dass die Karies verursachenden Bakterien in erster Linie über den Speichel der Eltern übertragen werden? Denn zum Zeitpunkt der Geburt ist die Mundhöhle von Babys noch vollkommen keimfrei. Um das Kariesrisiko für Ihren Nachwuchs so gering wie möglich zu halten, ist es daher ratsam, bestimmte Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten - vor allem wenn Sie als Eltern oder andere Bezugspersonen unter Karies leiden:

  • Flaschensauger und SChnuller zum "Säubern" nicht ablecken bevor sie diese Ihrem Baby geben.
  • Zum Vorkosten von Brei & Co. stets den eigenen Löffel nutzen und nicht den Ihres Babys.