Die motorische Entwicklung jeden Babys hat seinen eigenen Zeitplan

Das Köpfchen halten, sich vom Rücken in die Bauchlage drehen, frei sitzen, für einen Moment ohne Hilfe stehen können... - das sind nur einige der Meilensteine im ersten Lebensjahr. Doch lassen Sie sich keinesfalls von den Bewegungskünsten anderer Babys im Freundeskreis verunsichern. Für die körperliche Entwicklung gibt es keinen festgelegten Terminkalender. Jedes Baby ist einmalig und entwickelt sich ganz nach seinem eigenen Tempo.

Manche beginnen etwas früher mit dem ein oder anderen Entwicklungsschritt, andere wiederum etwas später. Versuchen Sie auch nicht, diese beschleunigen zu wollen. Das ist eher hinderlich, als förderlich. Geben Sie Ihrem Baby die Zeit, die es braucht. Nur eines ist sicher: Ist Ihr Kind gesund und normal entwickelt, wird es schließlich mit 10 Monaten frei sitzen sowie mit 20 Monaten ohne Hilfe und sicher gehen können.



Auf einen Blick: Die Bewegungskünste im ersten Jahr

Alter (ca.)

Bewegungsfortschritt

3 Monate

Auf dem Bauch liegend sowie im Sitzen können Babys den Kopf ohne Unterstützung aufrecht halten.

3-7 Monate

Babys beginnen, sich eigenständig zu drehen und zu wenden - in der Regel erst zur Seite, anschließend vom Bauch auf den Rücken, und zu guter Letzt umgekehrt.

7-10 Monate

Langsam aber sicher werden die ersten eigenständigen Fortbewegungsversuche unternommen und robbend oder kriechend die Wohnung unsicher gemacht.

8-13 Monate

In dieser Zeitspanne erlernen Babys das Aufsetzen und freie Sitzen.

9-15 Monate

Ob Gitterstäbe am eigenen Bettchen oder andere Möbel - alles wird genutzt, um das selbstständige Aufziehen zum Stand zu proben - oder gar das Entlanggehen an ihnen...

9-20 Monate

Es ist geschafft - manche könne es früher, andere später - Babys laufen nun ohne Hilfe.

Quelle: BZgA (2006): Das Baby. Informationen für Eltern über das erste Lebensjahr. Köln.


Ansprechpartner Kinderarzt
Machen Sie sich Sorgen über die Entwicklung Ihres Kindes? Dann sprechen Sie mit Ihrem Kinderarzt.  Eine gute Sicherheit bieten zudem die 10 empfohlenen Früherkennungsuntersuchungen für Kinder. In diesem Rahmen kann der Kinderarzt regelmäßig überprüfen,  ob sich Ihr Baby altersgemäß entwickelt und bei möglichen Entwicklungsverzögerungen frühzeitig Fördermaßnahmen in die Wege leiten. Mehr über diese Vorsorge-Untersuchungen erfahren Sie unter Gesund aufwachsen in der Kategorie Familienleben.