Spiel & Spaß

Zur Ruhe kommen - Ruheinseln im Alltag

Für ein wohltuendes Familienleben sind gemeinsame Ruhezeiten von unschätzbarem Wert - sie stärken die Beziehungen zueinander und helfen Ihnen und Ihrem Kind Ausgeglichenheit und Entspannung zu finden.

Entspannungstipps
Möglichkeiten für entspannende Momente im Alltag gibt es viele: Hören einer Geschichte, Betrachten von Bilderbüchern, malen oder Musik hören bis hin zu: Einfach mal vor sich hin träumen...
Entscheidend ist, dass Kinder genügend Freiraum für solche Dinge haben. Sprich Zeit haben für sich selbst - zum Spielen, Faulenzen und Träumen. Denn auch Kinder brauchen die Freiheit, sich ihre Zeit selbst gestalten zu können.

  • Nehmen Sie sich regelmäßig Zeit, um Ihr Kind in den Arm zu nehmen, gemeinsam zu kuscheln und zu schmusen, sich über den Tag zu unterhalten, etwas vorzulesen...
  • Ruhephasen: Versuchen Sie, im Tagesablauf Ihres Kindes feste Zeiten der Ruhe vorzusehen. Nach aktiven Phasen, wie dem Besuch des Kindergartens oder dem Spielen im Garten tun Ruhephasen gut, um neue Kräfte zu sammeln.
  • Und der womöglich beste Tipp gegen stressige Zeiten: Lachen, spielen und toben Sie so oft wie möglich zusammen ? denn gemeinsam Spaß zu haben entspannt Groß und Klein auf wunderbarste Art und Weise.


Sanfte Streicheleinheiten
Sanfte Massagen sind einfach wundbar zum Entspannen und Verwöhnen - das gilt für Kinder ebenso wie für Erwachsenen. Für Ihre gemeinsame Streichelzeit benötigen Sie im Grunde nur eine gemütliche Atmosphäre mit einer angenehm warmen Raumtemperatur, freundlichem Licht und einer kuscheligen Unterlage für Ihr Kind - sowie mindestens 15 Minuten des Ungestörtseins. Und die Massage kann beginnen...

Tipp aus der Praxis: (Baby) Öl für eine wohlig-entspannende Babymassage
Die sanften Berührungen der Massage werden für Ihr Baby noch angenehmer, wenn Sie etwas Öl benutzen. Am besten eignen sich, neben Baby-Öl, naturbelassene Öle wie z.B. Jojoba-, Ringelblumen- oder Mandeöl. Wichtig ist, dass das Öl unparfürmiert ist, um die empfindliche Haut Ihres Babys vor Hautirritation oder der Entstehung von Allergien zu schützen. Tipp: Verreiben Sie das Öl vorab der Massage in Ihren Handflächen - dann ist es schön angewärmt.


Wir basteln uns eine Wand zum Fühlen

Alter ab 1 Jahr
Material dünne Holzplatte, (Heiß-) Kleber, verschiedene Materialien (z.B. Stoffreste wie Samt oder Frotee, kleines Schwämmchen, Korken, Walnussschalen, kleine Ästchen, Alufolie - geknüllt oder glatt, Moosgummi, Schleifpapier...
Spielidee Legen Sie die dünne Holzplatte vor sich auf den Boden. Verteilen Sie die Materialien auf der Oberfläche, möglichst so, dass mindestens etwa 10 x 10 cm große Felder von einem Material bedeckt sind. Nun kleben Sie die Gegenstände fest und hängen die Tast- und Fühlwand in Greifhöhe des Kindes an einer Wand des Kinderzimmers auf.
Jetzt kann Ihr Kind mit Ihnen zusammen die ersten Tastversuche unternehmen. Betasten Sie gemeinsam einen Gegenstand und sprechen Sie dazu: Dieses Schwämmchen ist ganz weich. Dieser Froteestoff ist ganz kuschelig...