Gesundheit & Pflege

Wohlfühltipps für Draußen

Ob Sommer, Frühling, Herbst oder Winter - mit der richtigen Vorbereitung wird jeder Spaziergang an der frischen Luft zu einer Bereicherung für die Gesundheit und Sinneswelt Ihres Babys. Wie Sie Ihren Nachwuchs sommer- bzw. winterfit machen, damit er gut geschützt draußen unterwegs ist erfahren Sie hier.

Wenn die Sonne vom Himmel lacht...
benötigt die Haut Ihres Babys eine besonders große Aufmerksamkeit - das gilt insbesondere in puncto UV-Strahlung. Denn der natürliche UV-Eigenschutz der Haut ist in den ersten Lebensjahren noch nicht voll funktionsfähig und das Risiko eines Sonnenbrandes daher für Babys besonders groß.

Und ohne konsequenten Sonnenschutz steigt das Risiko, dass schon im Babyalter die Grundlage für eine spätere Hautkrebserkrankung gelegt wird. Denn heute weiß man, dass wiederholte Sonnenbrände in der Kindheit das Risiko, später an Hautkrebs zu erkranken, um ein Vielfaches erhöhen.


Drei einfache Tipps

  • Der wirksamste Sonnenschutz ist und bleibt der Aufenthalt im Schatten. Vor allem in den ersten 12 Lebensmonaten sollten Sie ein generelles Sonnenfrei verkünden, d.h. die direkte Sonne mit Ihrem Baby gänzlich meiden.
  • Neben Schattenplätzen ist das Tragen von sonnengerechter Kleidung der zweitbeste Sonnenschutz. Hierzu gehören: langärmliges Shirt, Hose, Schuhe - und ganz wichtig, eine schützende Kopfbedeckung.
  • Im ersten Lebensjahr gilt: Keine Sonnencreme auf Babys Haut. Denn das Eincremen mit Sonnenschutzmitteln bedeutet für die zarte und empfindliche Haut Ihres Babys mehr Belastung als Schutz. Daher sollten Sie auf diese vorerst gänzlich verzichten.

Wichtig! Lassen Sie Ihr Baby nie alleine im Auto zurück - auch für keinen noch so nur kurzen Moment. Denn vor allem in der Sonne können schon wenige Minuten einen lebensbedrohlichen Hitzeschlag zur Folge haben.