Pflege von Babys Po

Wie bleibt ein Babypo zart und rosig?

Auch für den sensiblen Babypo gilt: Weniger ist mehr. Entsprechend benötigen Sie für die Reinigung von Babys Po lediglich eine Schüssel mit handwarmem Wasser, einem weichen Waschlappen, der nur für den Pobereich benutzt wird, sowie ein weiches Hand- oder Papiertuch zum sanften Trockentupfen der Hautfalten. Wer mag, kann dünn Babycreme auftragen.

Wichtig bei Mädchen: Säubern Sie stets von vorn nach hinten - d.h. erst die Scheide, dann den Po. So vermeiden Sie, dass Bakterien aus dem Darm in die Scheide gelangen und eine Infektion auslösen.

Wichtig bei Jungen: Versuchen Sie nicht, beim Säubern die Vorhaut zurückzuschieben - sie ist bis zum zweiten oder dritten Lebensjahr noch mit der Eichel verwachsen.



Tipp 
aus der Praxis

Windelfrei = Wohlbefinden pur!
Viel Freiheit an der frischen Luft ist der beste Wundschutz für Babys Po. Und auch Ihr Sprössling genießt die Beinfreiheit, wenn es im warmen Zimmer möglichst oft "unten ohne" strampeln darf.