Wasser-Wellness (Themenfeld "Entspannung" für die Klassen 1/2)

Kurzinfo: Worum geht es?

Urlaub am Meer, oder der Blick auf einen spiegelglatten See – viele Menschen verbinden Wasser mit Freizeit, Entspannung und Abschalten vom Alltag. Auch das Geräusch von prasselndem Regen auf der Fensterscheibe, ein Wannenbad oder eine gemütliche Tasse Tee kommen sicher vielen in den Sinn, wenn sie an Entspannung denken. Mit und um das Wasser gibt es also viele Möglichkeiten, einmal den Stress hinter sich zu lassen.
Den Ausdruck „Wellness“ würden die Meisten vom Wortklang eigentlich sofort der englischen Sprache zuordnen. Schlägt man jedoch den Begriff Wellness in einem englischen Standard-Wörterbuch nach, so ist das gesuchte Wort nicht dort zu finden. Gleichwohl stößt man bei dieser Suche auf das Wort well, was übersetzt so viel bedeutet wie wohl und gesund und damit bereits in die richtige Richtung weist.
Die Begründung für das Nicht-Auffinden ist, dass es sich bei dem Ausdruck Wellness um ein so genanntes Kunstwort handelt – entworfen aus den Begriffen Wellbeing und Fitness bzw. Wellbeing und Happiness im Jahre 1959 vom amerikanischen Arzt Halbert Dunn. Ursprünglich wollte Dunn damit ausdrücken, dass Sport nicht dazu da sein sollte, bis an die eigenen Grenzen zu gehen, sondern mit sportlicher Aktivität  Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Entsprechend wird Wellness seitdem als ausgewogener Gesundheitszustand von Körper, Geist und Seele definiert. Auf welch unterschiedliche Art und Weise Wasser zur Wellness beitragen kann, ist das Thema dieses Unterrichtsblocks.

 

 

Die Unterrichtsstunden

Die erste Unterrichtsstunde thematisiert die Wirkung von kaltem und warmem Wasser – mit einer Kaltwasseranwendung nach Sebastian Kneipp. Das Eintauchen ins kalte Wasser scheint vielleicht zunächst nur wenig mit Entspannung in Verbindung zu stehen. Erfahrungen zeigen jedoch, dass durch regelmäßige Kneippanwendungen die körperliche und psychische Stressresistenz gestärkt werden kann und die Anwendungen so zum Wohlbefinden beitragen können.


In der zweiten Unterrichtseinheit öffnet dann eine Teestube ihre Pforten – in dieser Stunde stehen der Tee und seine entspannenden Wirkung im Mittelpunkt. Nicht umsonst sagt der Volksmund schließlich „abwarten und Tee trinken“. Allein die Teezubereitung erfordert Geduld und Hingabe. Darüber hinaus spricht der Teegenuss viele Sinne an.


Zum Download "Wasser-Wellness"

 

Aufbau der "Fit von klein auf - Unterrichtsbausteine"

Im Rahmen der Einführung, welche nachfolgend für Sie zum Download bereit steht, erhalten Sie einen Überlick über den Aufbau der Unterrichtsbausteine sowie Unterrichtsstunden.

 

Zum Download

Fit von klein auf ist eine Initiative der Betriebskrankenkassen