Aktionsideen für einen verkehrssicheren Schulweg (Mit Eltern & für Kinder)

Partner
  • Eltern
  • Großeltern
  • Seniorenheim
ZielgruppeEltern & Schulkinder
Projektziele
  • Die Verkehrssicherheit auf dem Schulweg erhöhen und Eltern auf diese Weise dazu  bewegen, ihre Kinder zu Fuß oder mit dem Roller/ Fahrrad zur Schule zu schicken, anstatt sie z. B. mit dem Auto zu bringen
  • Den Kindern ermöglichen, zu Fuß oder mit dem Roller/ Fahrrad zur Schule zu kommen und so ihre Bewegungsfreude und das Verkehrsbewusstsein zu fördern und zu stärken
Aktionsideen
Zug der Ameisen
Aus allen Himmelsrichtungen können sie kommen – die so genannten Ameisenzüge. Genauer gesagt sind diese Art von Zügen mehrere, gemeinsam mit den Eltern der Grundschule festgelegte Routen, auf denen die Schulkinder ihren Weg zur Schule zurücklegen.

Die Eltern bringen ihre Kinder bis zu gemeinsam vereinbarten Sammelpunkten, wo sie wiederum von anderen Eltern oder Großeltern übernommen und sicher bis zur Grundschule begleitet werden. Die Erfahrungen zeigen, dass der Pluspunkt dieser Maßnahme nicht nur in der Entlastung berufstätiger Eltern liegt, sondern auch in seiner Sogwirkung, die sie auf Kinder auslöst, die bisher mit dem Auto zur Grundschule gebracht wurden.

Für die Organisation empfiehlt es sich, in Form eines Begleitungsplans sowohl Treffpunkte und Routen als auch Uhrzeiten und BegleiterInnen festzulegen sowie dabei zu beachten, dass die Gruppen nicht zu groß werden, um die BegleiterInnen nicht zu überfordern.

Ferner sind die Voraussetzungen für das Gelingen einer solchen organisierten Begleitung, dass es eine oder mehrere Verantwortliche gibt, die die Koordination übernehmen sowie dass die Eltern sich aktiv beteiligen.
SeniorenlotsenEin Vorschlag zur Erhöhung der Sicherheit der zu Fuß oder mit dem Roller/ Fahrrad kommenden Schulkinder ist der Einsatz von „Seniorenlotsen“. Mit leuchtender Weste und Kelle ausgestattet, stehen sie morgens und nach-/mittags an Zebrastreifen sowie stark frequentierten Ampelkreuzungen, die von vielen Schulkindern überquert werden müssen und geleiten die Kinder sicher über die Straße.

Über Aushänge in Ihrer Grundschule oder in Senioreneinrichtungen lassen sich gewiss einige engagierte Senioren oder Großeltern für diese Aktion gewinnen.