Auf der Suche nach dem Schatz: Geocaching* (Für Eltern & Kinder)

Zielgruppe Eltern und Schulkinder
Projektziele
  • Eltern und Kinder erleben zusammen einen spannenden und bewegten Nachmittag
  • Eltern und Kindern lernen evtl. einen bisher noch unbekannten Outdoor-Sport kennen
  • Eltern lernen sich kennen und unternehmen gemeinsam etwas, knüpfen soziale Kontakte für evtl. weitere gemeinsame Unternehmungen
Vorbereitung
  • Nach Anmeldung in einem Geocaching-Portal wie www.opencaching.de (deutschsprachig) oder www.geocaching.com (englischsprachig) können Sie nach „Caches“ in Ihrer Umgebung suchen. 
  • Zusammenstellen einer Route, auf der mehrere Caches gefunden werden können. 
UmsetzungKinder und Eltern erkunden – ausgerüstet mit mehreren GPS-Geräten – die Umgebung und suchen gemeinsam die kleinen „Schätze“.
Material Mehrere GPS-Geräte (sicherlich haben einige Familien diese Geräte zu Hause) 
*AnmerkungHinter Geocaching verbirgt sich eine moderne Form der Schatzsuche, die jede Menge Spaß und Spannung verspricht. So geht es auch beim Geocachen auf die Suche nach kleinen Schätzen (“Caches”), die irgendwelche Personen an ungewöhnlichen Orten versteckt haben – allerdings ausgerüstet mit einem GPS-Gerät und den geographischen Koordinaten von www.opencaching.de oder www.geocaching.com. Zu finden ist meist eine Dose, in dem sich neben verschiedensten Tauschgegenständen stets auch ein kleines Logbuch befindet. Sowohl in diesem als auch auf der im Internet zugehörigen Seite kann man seinen erfolgreichen Fund eintragen (“loggen”).

Auch wenn beim Cachen nicht unbedingt die Fitness im Mittelpunkt steht, ins Schwitzen geraten kann man dabei trotzdem – vor allem wenn man alle der gut 90.000 in Deutschland versteckten Caches finden will. Und wem das noch nicht reicht: weltweit sind es insgesamt über 800.000.